Verwendung von Cookies
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Close

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Webseite attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browsersitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (sogenannte Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen uns, Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wieder zu erkennen (sogenannte dauerhafte Cookies). Unseren Partnerunternehmen ist es nicht gestattet, über unsere Webseite personenbezogene Daten mittels Cookies zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.
X

ERSTER LIVE-AUFTRITT FÜR GRUNDOMAT 75

22.10.19 - Landsberg am Lech liegt an der Romantischen Straße und ist mit seiner gut erhaltenen mittelalterlichen Innenstadt Ziel zahlreicher Touristen. Die Stadt liegt mit ihren knapp 30.000 Einwohnern im Südwesten Bayerns und gilt als eine der sonnenreichsten Städte Deutschlands. Neben einer Vielzahl gut erhaltener Kirchen und dem barocken Rathaus ist die Liste der Baudenkmäler lang: mehrere im ursprünglichen Zustand erhaltene Türme, darunter die Türme des Bayertors, der Mutterturm und der Schmalzturm, Stadtmauer und Stadttore. Bäcker, Metzger, Färber, Gerber, Weber, Schmiede u. v. m. prägten das vielfältige mittelalterliche Handwerks- und Gewerbetreiben der Stadt und sind heute noch in den entsprechenden, wunderbar erhaltenen Häusern und Gaststuben innerhalb der Stadtmauer lebendig.

Und für die Fans des Rock ‘n' Roll hält Landsberg am Lech auch eine kleine Notiz am Rande bereit: Elvis Presley war als Soldat in Deutschland genau hier stationiert und kaufte sich hier seine allererste Gitarre.

Regional und nachhaltig

Selbstverständlich ist Landsberg am Lech auch in der modernen Welt angekommen und hat seinen Bürgern und Gästen im täglichen Leben eine Menge zu bieten. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist die Versorgung der Bürger mit Strom: Die Stadtwerke halten hier ausschließlich Strom vor, der zu 100 %aus reiner Wasserkraft erzeugt wird und TÜV-zertifiziert ist. Ein günstiges, regionales und nachhaltiges Angebot mit Vorbildcharakter. Und mit der Verteilung, respektive mit dem Bau der Strom-Versorgungsleitungen für die Bürger, gehen die Stadtwerke auch sehr um- und weitsichtig vor und setzen auf umweltfreundliche Verfahren.

So auch in diesem Sommer bei Straßenbauarbeiten am Hindenburgring, einer teilweise vierspurigen Altstadtumfahrung. Im Zuge umfangreicher Sanierungsmaßnahmen am dort verlaufenden Geh- und Radweg haben die Stadtwerke Landsberg und das städtische Tiefbauamt ihre anstehenden Arbeiten entsprechend koordiniert. Der Straßenaufbruch wurde genutzt, um die in die Jahre gekommenen Hausanschlussleitungen für die Stromversorgung entlang dieser Strecke zu erneuern. Beauftragt wurde hierfür die ebenfalls in Landsberg am Lech angesiedelte E.K.L. Kabel- und Leitungsbau GmbH.

Drei, die sich gut verstehen

Die E.K.L. Kabel- und Leitungsbau GmbH ist seit 40 Jahren das regional führende Unternehmen in der Kabelleitungsbaubranche. Grundstein hierfür sind modernste Ausstattung und geschultes Personal. E.K.L. versteht sich als „Spezialist für den Bau vom einfachen Hausanschluss bis zur Neubaugebiet-Erschließung. Hinsichtlich der Maschinen und Geräte für die grabenlosen Techniken arbeitet das Unternehmen seit vier Jahrzehnten mit Erdraketen der TRACTO-TECHNIK. E.K.L. setzt seit Jahren Erdraketen mit Kronenkopf und Equipment für die Sofortverrohrung ein und hat damit beste Ergebnisse hinsichtlich Leistung und Zielgenauigkeit erzielt. Mit der schrittweisen Umstellung des Maschinenparks auf die neue Generation GRUNDOMAT verfolgt das Unternehmen seinen konsequenten innovativen Weg. Ab Herbst werden die ersten GRUNDOMAT 75 mit Schubsteuerung gegen Erdraketen der neuen Generation mit Servosteuerung ausgetauscht.

Betreut und beraten wird E.K.L. von der BOTEC Hupertz GmbH aus Landsberg, die die TRACTO-TECHNIK in Bayern seit über 40 Jahren als Werkvertretung repräsentiert.
 
Für die Neuverlegung der Strom-Hausanschlussleitungen am Hindenburgring bot sich in der Stadt und an der viel befahrenen Straße ganz klar die umweltfreundliche grabenlose Verlegetechnik an. Was die Entscheidung dafür aber auch beeinflusste, war die notwendige Querung vorhandener Zaunfundamente, Pflasterflächen sowie Hecken und angelegte Vorgärten mit zum Teil altem Baum- und Pflanzenbestand.
 

Eiszeit meets Erdrakete

Der kompakte Kies im Untergrund, der hier weit verbreitete so genannte Lechfeldkies, ist Rest einer großen eiszeitlichen Terrassenlandschaft des Lech. Seine Beschaffenheit entschied letztendlich auch über das einzusetzende Equipment: eine GRUNDOMAT-Erdrakete 75 der neuen Generation mit Kronenkopf. Seit über 50 Jahren ist das unterirdische Bodenverdrängungsverfahren mit Erdrakete ein etabliertes und zuverlässiges Verfahren – auch unter schwierigen Randbedingungen, wie z. B. der hier vorhandene kompakte Kiesboden.
 
Die Längen der neu zu verlegenden Hausanschlussleitungen, sprich die Längen der einzelnen Pilotbohrungen, waren aufgrund der unterschiedlichen Lage und Entfernung der Häuser von der Hauptstromleitung auch unterschiedlich lang: 6 m, 11 m, 5 m, 8 m und 4 m.
 

Schnell, effektiv und zielgenau

Es konnte losgehen, der erste Live-Einsatz der neuen GRUNDOMAT-Generation, hier der GRUNDOMAT 75, war gut vorbereitet. Aus einer kleinen Startgrube heraus arbeitete sich die pneumatisch angetriebene GRUNDOMAT-
Erdrakete 75 (2-Gangsteuerung plus Rückwärtsgang), ausgerüstet mit einem Kronenkopf, absolut zielgenau, laufstabil, zuverlässig und effektiv in einer Tiefe zwischen 0,6 und 0,8 m auf der jeweils vorgegebenen Bohrstrecke durch den kompakten Kies. Der Kronenkopf weitete dabei die Pilotbohrung direkt auf den vollen Bohrdurchmesser auf (die Meißelspitze schlägt dabei eine Pilotbohrung vor und die Krone schneidet das Erdreich). Gerade in rolligen, steinigen und kompakten Böden ist der Kronenkopf unschlagbar und entwickelt seine volle Leistungsstärke. So auch hier. Die 63 mm PVC-Vortriebsrohre zur Aufnahme des Stromkabels ließen sich mittels PVC-Sofortverrohrungsequipment mühelos einziehen.
 

Bewährtes neu gedacht

Seit mehr als fünf Jahrzehnten stehen die vielseitigen GRUNDOMAT-Erdraketen stellvertretend für zielgenaue unterirdische Rohrverlegung. Ihre besondere Langlebigkeit und hohe Zielgenauigkeit verdanken sie der intelligenten Konstruktion, der kompromisslosen Qualität und nicht zuletzt der konsequenten Weiterentwicklung.
 
Für die Konstruktion der neuen GRUNDOMAT-Generation hat die TRACTO-TECHNIK mit den Praktikern vor Ort intensiv zusammengearbeitet und es hat sich bestätigt, wie groß deren Wertschätzung für Zuverlässigkeit, Produktivität und Servicefreundlichkeit ist – und dann reagiert: Mit der Kombination von bewährten Konzepten und innovativen technischen Lösungen. Herausgekommen sind GRUNDOMAT-Erdraketen, „simply & easy“, von denen Anwender und Auftraggeber gleichermaßen profitieren.
News-Übersicht

SIE HABEN FRAGEN?

WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER!

WIR SIND TELEFONISCH
MONTAG BIS FREITAG
VON 07:00 BIS 17.00 UHR
FÜR SIE ERREICHBAR!

RUFEN SIE UNS AN!

SCHREIBEN SIE UNS EINE
NACHRICHT UND WIR
MELDEN UNS BEI IHNEN!

SCHREIBEN SIE UNS!
Contact

Haben Sie Fragen zu unseren
Produkten und Leistungen?

Wir beraten Sie gerne:

+49 2723 808-0

E-MAIL SENDEN