Verwendung von Cookies
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen
Close

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Webseite attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browsersitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (sogenannte Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen uns, Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wieder zu erkennen (sogenannte dauerhafte Cookies). Unseren Partnerunternehmen ist es nicht gestattet, über unsere Webseite personenbezogene Daten mittels Cookies zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.
 
Geschäftsbereiche:
Nodig-Systeme
Pipe Bending Systems

TT Group Companies
Int. Sales Partners


If there is no TT representation in your country, please contact the TT headquarters at export@tracto-technik.de or phone +49 2723 808-0
Menu
 

8. SGL 2013 | Einblick | Durchblick | Ausblick

„Einblick, Ausblick, Durchblick“ lautet das Motto des diesjährigen 8.SgL-Symposiums und ist in vielerlei Hinsicht zutreffend für die grabenlose Leitungserneuerung.



Sowohl in der Gas- und Wasserversorgung wie auch der Abwassertechnik werden dieBaustellen mehr und mehr aus dem Blickfeld verschwinden. Grabenlose Techniken verringernden Bedarf an Arbeitsflächen und halten die Baustellenausmaße gering. Vom Keyhole-Verfahren mit minimal invasivem Eingriff ist später nur noch ein verfülltes Kopfloch zu sehen, welches dem Laien kaum noch Einblick in die umfangreichen Arbeiten am Leitungsnetz gibt. Auch wenn das Verfahren dem Namen nach nur ein „Schlüsselloch“ nutzt, steht es anderen Verfahren wie der offenen Bauweise in der Qualität der Ausführung nicht nach. Exemplarisch steht die Keyhole-Technologie für die Ziele der grabenlosen Verfahren: Sanierungsbedürftige Leitungsnetze mit wenig sicht- und spürbaren Aufwand vollwertig zu erneuern. Dies wird angesichts der zunehmenden Diskussion um Verkehrs- und Emissionszunahme, dem Ressourcenschutz und der Wahrung von Bürgerinteressen immer wichtiger.

Gerne gebe ich einen Ausblick zum kommenden 8. SgL-Symposium und die Zukunft des grabenlosen Leitungsbaus. Die Grundstücksentwässerung ist nach wie vor ein wichtiges Thema, welches insbesondere in NRW viele Fragen aufgeworfen hat. Die Bürger und die Fachwelt erwarten zeitnah zukunftsfähige und akzeptable Lösungen. Der wirtschaftliche Erfolg einer Sanierungsmaßnahme ist am stärksten in der Planungsphase beeinflussbar. Für die Auswahl eines Kanalsanierungsverfahrens sind die Kriterien der Entscheidungsfindung eine der wichtigsten Ingenieuraufgaben. Hier lauern die „Fallstricke“ von Planung und Ausführung, die von Experten in kurzen Vorträgen vorgestellt werden, um dann in einer Forumsdiskussion dem Publikum Rede und Antwort zu stehen. Die Entwicklungen beim Klimawandel und der Demographie werden neue Herausforderungen ergeben, die zwangsläufig
zu Veränderungen im Wassersektor führen werden. Für die Infrastruktur und die Netze kommen neben der abnutzungsbedingten Sanierung bestehender Anlagen auch die Anpassung, eine Erweiterung oder gar ein Rückbau in Frage. Das Rahmenprogramm mit Abendveranstaltung bietet als „Dialogabend“ in nettem Ambiente die Gelegenheit zum Austausch unter den Fachkollegen. Mit dieser Programmgestaltung und der begleitenden Fachausstellung möchten wir für den Durchblick sorgen, der sich auf fundiertem Fachwissen stützt und der für eine breite und vor allem sichere Praxisanwendung notwendig ist. 

Ich freue mich auf eine attraktive, informative und kurzweilige Veranstaltung mit Ihnen am 05.-06. November 2013 im Artur-Woll-Haus in Siegen.

Zurück

Weitere Informationen


.



Contact

Kontakt


Haben Sie Fragen zu unseren
Produkten und Leistungen?
Wir beraten Sie gerne:

+49 (0) 2723 808-0
E-Mail Nachricht senden