Verwendung von Cookies
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen
Close

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Webseite attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browsersitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (sogenannte Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen uns, Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wieder zu erkennen (sogenannte dauerhafte Cookies). Unseren Partnerunternehmen ist es nicht gestattet, über unsere Webseite personenbezogene Daten mittels Cookies zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.
 
Geschäftsbereiche:
Nodig-Systeme
Pipe Bending Systems

TT Group Companies
Int. Sales Partners


If there is no TT representation in your country, please contact the TT headquarters at export@tracto-technik.de or phone +49 2723 808-0
Menu
 

Der 1000 mm Schnitt

Nicht gerade alltäglich ist das neue Rollenmesser, das bei der TRACTO-TECHNIK gerade für den Transport nach Russland versandfertig gemacht wird. Dort soll es für die Erneuerung von Trinkwasserleitungen und Pipelines im Berstlining-Verfahren eingesetzt werden. In Russland ist schon seit längerem die derzeit größte Berstlafette von TT, der GRUNDOBURST 2500 G, im Einsatz und hat schon zahlreiche Leitungen von 300 bis 800 mm Durchmesser erfolgreich erneuert.





Die Aufgabe, die nun ansteht, ist eine weitere Herausforderung. Erstmals soll eine 1000er Trinkwasserdruckleitung aus Stahl erneuert werden. Eigens dafür musste ein neues Rollenmesser (RM) entwickelt werden.
 

Das RM besteht aus einem Grundkörper, den austauschbaren Führungsleisten mit den ebenfalls austauschbaren Führungsrollen und der Rollenmesserleiste. Der Grundkörper ist für Rohre mit einem Durchmesserbereich von 400 bis 1000 mm ausgelegt. Anzahl und Anordnung der Führungsleisten, die das Altrohr beim Berstvorgang in der stabilen Kreisform halten, richtet sich nach dem vorhandenen Durchmesser.  

 



In diesem Fall halten insgesamt 11 Führungsleisten mit den Führungsrollen das Rollenmesser lagegenau im Altrohr. Die lagegenaue Führung ist wichtig für ein sauberes Schnittbild in der Rohrsohle. Während des Schneidens haben die Führungsleisten die Aufgabe, den kreisrunden Querschnitt des Altrohres zu erhalten. Um dies zu gewährleisten, kann durch die Positionierung  der Rollen in den Führungsleisten eine genaue Anpassung an den tatsächlichen Altrohrdurchmesser vorgenommen werden.
 

Der Schneidevorgang selbst wird von einer dreistufig aufgebauten Rollenmesserleiste  ausgeführt.
Das erste Rollenmesser ist eine innovative Weiterentwicklung. Sie kommt dann zum Einsatz, wenn sich der Altrohrdurchmesser partiell unter den von der zweiten Schneidrolle erfassbaren Durchmesser verkleinert hat. Die Hauptschneidearbeit leistet dann das 2. Rollenmesser. Das 3. Rollenmesser ermöglicht das Schneiden von Muffen oder Reparaturschellen. Die Schneidlinie kann dabei bis zu 150 mm vom Außenmantel des Altrohres entfernt liegen.
 

Für die Erneuerung von großkalibrigen Rohren ist das RM 1000 entsprechend ausgerüstet. Die Länge von 1600 mm sorgt für eine stabile Ausrichtung in Längsrichtung.  Der im Grundkörper integrierte Wirbel, sorgt für eine momentfrei Einleitung der Zugkraft. Die Zugkräfte von bis zu 2.500 KN werden von dem Quick-Lock Klinkgestänge mit  2.200 mm Länge und einem Einzelgewicht von 220 kg auf das RM übertragen.
 

Die Durchführung der Bauarbeiten erfordert eine sorgfältige Planung und zeitliche Vorbereitung. Es beginnt mit der Herstellung der Maschinengrube. Die Aufstellfläche mit einer Länge von ca. 9 Meter und einer Breite von etwa 2,5 Metern sollte mit einer standsichereren Sauberkeitsschicht versehen werden. Für die Einleitung der möglichen Reaktionskräfte bis zu 2.500 KN (maximale Zugkraft), die beim Berst- und Einzugsvorgang auftreten, ist ein Widerlager erforderlich, das frühzeitig zu betonieren ist. Für das Handling bei Installation und Betrieb der Berstbaustelle ist ein ausreichend dimensioniertes Hebegerät vorzuhalten.
 

Diese Vorarbeiten sind zwar umfangreich, nehmen sich aber im Vergleich der auszuführenden Arbeiten bei Haltungslängen von bis zu 300 Metern und Rohrdurchmessern von über 1000 mm bescheiden aus.
 

Relativ gering ist dann auch der Zeitbedarf für das Einschieben des Gestänges und für  den eigentlichen Berst- und Rohreinzugsvorgang mit 2 Tagen pro Haltung. Es sind daher die vorausschauende Planung, die sorgfältige Vorbereitung sowie die Beherrschung der technischen und logistischen Anforderungen während der Bauausführung, die entscheidend zum Erfolg einer solchen Berstbaustelle beitragen.
 

Das RM 1000 von TRACTO-TECHNIK wird auch in Russland seinen Beitrag zum erfolgreichen Bersten von Rohren mit großen Durchmessern erbringen.


Kontakt: sebastian.schwarzer@tracto-technik.de
 


Zurück

Weitere Informationen


.



Contact

Kontakt


Haben Sie Fragen zu unseren
Produkten und Leistungen?
Wir beraten Sie gerne:

+49 (0) 2723 808-0
E-Mail Nachricht senden