Verwendung von Cookies
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen
Close

Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Webseite attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browsersitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (sogenannte Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen uns, Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wieder zu erkennen (sogenannte dauerhafte Cookies). Unseren Partnerunternehmen ist es nicht gestattet, über unsere Webseite personenbezogene Daten mittels Cookies zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.
 
Geschäftsbereiche:
Nodig-Systeme
Pipe Bending Systems

TT Group Companies
Int. Sales Partners


If there is no TT representation in your country, please contact the TT headquarters at export@tracto-technik.de or phone +49 2723 808-0
Menu
 

TRACTO-TECHNIK sponsert rasende Studenten

Die Formula Student Germany wurde 2006 vom Verein Deutscher Ingenieure nach amerikanischem Vorbild ins Leben gerufen. Seitdem treffen sich jährlich Studenten-Teams aus aller Welt für 4 Tage am Hockenheimring, um ihre selbstentwickelten Rennwagen in den verschiedensten Disziplinen zu messen.



Erstmals mit dabei war im August 2009 ein Team der Universität Siegen, die „Speeding Scientists Siegen e.V.“ (s3-Racing). Die Geschichte dieser „rasenden Studenten“ beginnt im Januar 2008, als sich eine Gruppe Studierender zum Ziel setzte, einen konkurrenzfähigen Formula Student Rennwagen für das Jahr 2009 zu konstruieren und zu fertigen. Mittlerweile umfasst das s3-Racing Team mehr als 30 Studenten aus 9 Studiengängen und 4 Fachbereichen – angesichts der vielfältigen Herausforderungen, die der Wettbewerb mit sich bringt, eine sinnvolle Mi-schung. Schließlich kommt es nicht allein auf Chassis, Fahrwerk, Antrieb und Elektronik des Boliden an. Vielmehr müssen die Studenten auch die Planung, Finanzierung und das Marketing für das Projekt in Eigenregie durchführen, wobei dem Werben um finanzielle und technische Unterstützung und dem Aufbau industrieller Partnerschaften eine besondere Bedeutung zukommt.


CAD-Modell des Gitterrohrrahmens für den S3-09.
(Foto: s3-Racing Team)



Schon seit Jahren arbeitet TRACTO-TECHNIK auf verschiedenen Gebieten mit der Universität Siegen zusammen und so war man natürlich gern bereit, auch das Formula Student Projekt mit Rat und Tat zu unterstützen. Ansatzpunkt war die Gitterrohrrahmen-Konstruktion des Rennwagen-Chassis, die aus Stahlrohren (Durchmesser 20 mm und 25 mm, unterschiedliche Wandstärken) verschweißt wird. Sie enthält außer den geraden Elementen auch einige sicherheitsrelevante Rohrbiegeteile, z.B. Längsträger und Überrollbügel, die es aus dem CAD in reale Bauteile umzusetzen galt.

Zu diesem Zweck fanden sich Anfang 2009 Mitglieder der Gruppe „Chassis“ des s3-Racing Teams im Werk 2 der TRACTO-TECHNIK in Lennestadt-Oedingen ein. In einem ersten Schritt wurden aus den CAD-Daten der Biegeteile mit Hilfe der PIPEFAB Software die Isometriedaten der Rohre generiert und hieraus dann die entsprechen-den Rohrbiegedaten berechnet. Nachdem auch die Überprüfung auf Biegbarkeit positiv ausgefallen war, stand dem Biegen der Komponenten auf der TUBOMAT Rohrbiegemaschine nichts mehr im Wege.


Rund 90 PS aus 599 ccm leistet der Vierzylinder-Motor
im Formel-Student Rennwagen des s3 Racing-Teams.
(Foto: Patrick Galeski)


Übrigens konnte das Team der Uni Siegen bei der diesjährigen Formula Student Germany den Titel „Bester Newcomer 2009“ für sich verbuchen. Wir gratulieren zu diesem schönen Erfolg!

 


Zurück

Weitere Informationen


.



Contact

Kontakt


Haben Sie Fragen zu unseren
Produkten und Leistungen?
Wir beraten Sie gerne:

+49 (0) 2723 808-0
E-Mail Nachricht senden